Details & Kommentare
Die 3 Schwestern
Prototyp
04. Dez. 15 Deutsch
H5 - Tribes of the East Gross (L) + U
1/8 1296
10.0   (1 Bewertungen)

Kommentare & Bewertungen sind nur für registrierte User möglich. Bitte logge dich ein: [Login]
Kommentare
Corsair
27. Jan. 16
User
10
Hallo Proto, sorry für die späte Reaktion. Konnte nicht antworten. Spiele gern mal die neue Version und gebe dir ein Feedback. Zum Thema eigene Kreation kann ich nur sagen, dass ich sicher Ideen hätte, aber so überhaupt keine Ahnung davon, wie man das macht.
Liebe Grüße aus Hamburg
Corsair
Prototyp at
24. Nov. 15
User
Herzlichen Dank, Corsair fuer die aufwaendig praeziese Analyse und
dem Erfahrungsbericht. Tests von "außen" helfen ungemein mehr, es
annaehernd so zu optimieren, dass moeglichst viele ihren Spass
daran haben. Es ist natuerlich auch Geschmacksache, viele wollen
ungestoerte Aufbauwochen ohne fruehen Feindkontakt. Offenbar
bevorzugen wir eher den gleichen Typus (jagen oder gejagt werden).
Bin jetzt in der Update- Testphase und habe deine Anregungen
(Vorskillen der Helden ist moeglich)eingearbeitet. Auch sonst hab
ich die "Ressurcenschraube" etwas gelockert.
Die Voraus"berechnung" des Spielablaufs ist gegenueber dem maennl.
Pendant schwieriger, weil die verbuendeten KI- Schwestern entweder
zu frueh oder auch zu spaet ins Messer laufen. Daher auch die große
Zufallsgewichtung mit den einhergehenden break even-
Verschiebungen.
Ich teste, wie gesagt, die hoffentlich verbesserte Version noch
durch (kann meine Arbeitsstd. nicht an einer Bahneinheit
bestimmen), gebe sie dann in den naechsten 1-2 Wochen raus.
Bis dahin viel Kurzweil bei der Fahrt mit meinem ehemaligen
Broetchengeber.
P.S. Schon mal an eine eigene Kreation gedacht?

Liebe Grueße
Proto
Corsair
23. Nov. 15
User
10
Korrektur: Es ist ein Szenario, dass man ganz sicher NICHT in wenigen Stunden runterspeilt.
Corsair
23. Nov. 15
User
10
Hallo Proto,
habe die 3 Schwestern gespielt und muss schon sagen: was fuer ein Brett!
Riesige Karte, viel Erkundenswertes, spannende Gefechte. Insgesamt sehr, sehr gelungen. Danke Proto! Fuer erfahrene Spieler, die die Moeglichkeit haben, etwas Zeit zu investieren (ich sitze beruflich regelmaeßig stundenlang in der Bahn und habe somit die Moeglichkeit 4-5 Stunden Sessions am Stueck zu spielen). Es ist ein Szenario, dass man ganz sicher in wenigen Stunden runterspeilt. Ich selbst habe ca. 25 Netto-Stunden auf Level schwer gebraucht.

Auf Level heroisch war das Spiel fuer mich einfach nicht zu gewinnen. Die in der Ausgangssituation sehr weit (ca. 5 Tagesmaersche) auseinanderliegen Ressourcen Holz und Erz sind sehr stark bewacht, bzw. ist der Aufgang in die Oberwelt zum Holz ist mit einer (zu) starken Gruppe von Mantikoren gesichert. Auf Grund der nur knappen Ressourcenzuteilung (10 Holz/10 Erz) kann man die Stadt nicht so weit entwickeln, dass man Kreaturen erhielte, mit denen man die Ressourcensicherung insbesondere von Holz knacken koennte. Man braeuchte schon ein paar Schattenhexen mehr, als in der Ausgangssituation zur Verfuegung gestellt. So kommt irgendwann (nach ca. 2 Monaten) der Gegner (meist ein Sylvaner) mit Level 6 und ersten Level 7 Kreaturen waehrend man selbst noch max. auf Level 3 steckt und die dringend benoetigten Schattenhexen wegen des Holzmangels einfach nicht bekommt.

Auf Level schwer war das Spiel gerade in der Anfangsphase fuer mich nur um Haaresbreite zu ueberleben. Wirklich schwer waren vor allem die Anfangsgefechte bis zur Eroberung der Daemonenstadt in der Mitte des Spielfelds. Der ‚break even‘ kommt bei diesem Spiel dann aber relativ schnell (etwa im 4./5. Monat). Sobald der eigene Hauptheld die Erfahrungsstufe 20 und damit den Stadttor-Zauber errungen hat und sobald man die Daemonenstadt in der Mitte des Spielfelds (Ur-Kurgan) sowie die Staedte der sog. ‚Schwestern‘, die schon sehr fruehzeitig durch Zwerge, Daemonen und Sylvanern vernichtet wurden, erobert hat, sind die dann kommenden Gefechte nicht mehr wirklich fordernd. Wenn man allerdings Spaß an der Erkundung und Aufklaerung großer und interessant gestalteter Karten/Welten hat, hat man nun noch viele, viele Stunden Spielspaß vor sich.

Was koennte man anders gestalten?
1. Eruina ist vorgeskillt mit den Fertigkeiten Zwingende Magie, Destruktive Magie und Angriff. Das ist fuer eine Dunkelelfin schon nicht schlecht, aber letztendlich ist die Fertigkeit Angriff nur suboptimal. Ich weiß gar nicht, ob man als Spielgestalter/-entwickler die Ausgangshelden ‚umskillen‘ kann, dann waeren natuerlich entweder Dunkelmagie, Beschwoerende Magie, Erleuchtung oder auch Landkunde der Fertigkeit Angriff eindeutig vorzuziehen. Sollte ein Umskillen der Ausgangshelden durch den Spielgestalter/-entwickler nicht moeglich sein, waere ein Gedaechtnismentor in der Naehe der Ausgangstadt schon unerlaesslich.
2. Es sollte m.E. unbedingt moeglich sein, dass Eruina die Fertigkeit Dunkelmagie erlangen kann. Zumindest in meinen Spielen wurde diese Fertigkeit bei keinem Levelzuwachs angeboten.

Zusammenfassend kann ich feststellen, das mit dem Szenario ‚3 Schwestern‘ wieder eine wirklich sehr spielenswerte Karte ins Netz gestellt wurde.
Vielen Dank und liebe Grueße
Corsair

Prototyp at
21. Nov. 15
User
Vorab: diese Map ist eine Testversion, bitte um Kritik bzw Anregungen.
Gruß Prototyp
Prototyp at
07. Nov. 15
User
Komplexe, dichte Karte mit hoher Zufallsgewichtung.
Viel Spass!

Kartenarchiv.de - v3.0 - © 2000-2017 Gunnar Grimm - Alle Rechte vorbehalten
Alle hier zum Download angebotenen Dateien unterliegen dem Copyright des jeweiligen Autoren. Eine Veröffentlichung auf anderen Seiten im Internet bedarf der ausdrücklichen Zustimmung der Autoren.