Details & Kommentare
Imperialismus
Rosebud
25. Jun. 12 Deutsch
H5 - Tribes of the East Extragross (XL)
1/6 3168
0   (Keine Bewertungen)

Kommentare & Bewertungen sind nur für registrierte User möglich. Bitte logge dich ein: [Login]
Kommentare
Rosebud
21. Aug. 13
User
Die Action nimmt im Verlauf der Karte etwas ab, da man irgendwann sein Reich soweit gesichert hat, das kein Feind mehr durchkommt. Ab diesem Zeitpunkt wird die Karte langatmig, das mit den Laufwegen hätte man sicher besser lösen können.
Jedoch kann ich es mir als Anregung für die nächsten Karten nehmen.
Gescripted ist nur wenig, ich glaube nur die 2 äußeren feindlichen Burgen, im Startgebiet.
Helden und Armeen sind nicht gescripted. Vielleicht war es eine Fähigkeit von die oder dem anderen Held. (Spähen?? oder so was)

Spiele Heroes 5 immer mit diesem Ki Mod, der unter anderem die Züge der
Ki beschleunigt. Ich denke die Gegner kämpfen mit diesem auch besser.
Naskaldar1
12. Jun. 13
User
Ein echter Brocken die Karte! Ich bin immernoch erstaunt darüber, dass ich sie innerhalb einer (realen) Woche durchgespielt habe. Ich bin nicht so der Ästhetiker, von daher haben mich die fehlenden Details weniger gestört, der Freiraum auf den Laufwegen stört aber trotzdem, weil bei den ganzen Platz einfach viel zu viele Monster von den Wochen spawnen und oft ungewollt zu nervigen Laufwegen führen.
Die Gegner kommen wirklich knüppeldicke, was leider nichts an der Fehlerhaften KI des Spiels ändert. Vermutlich hätte ich mein Spiel verloren, wenn der orangene Held, der mit einer für meinen Haupthelden "tödlich" markierten Armee die Stadt belagert hat aus mir unerfindlichen Gründen nach dem Verlust von einem Stack Schützen geflohen wäre.
Von der Struktur finde ich die Karte gelungen, man ist ständig unter Druck, weil man 3 Städte zu verteidigen hat und Scharen von unterschiedlich starken Helden im Land umherlaufen, was aber teilweise sehr lästig sein kann, weil man nicht alles fangen kann und oft auch in eine Stadt zurück muss, weil der Feind zu stark ist.
Ressourcen gibt es sehr viele; auf heroisch hatte ich keine Probleme 2 Städte (ich hatte die dritte erst spät entdeckt) aufzubauen und konnte fast jede Runde in beiden Städten bauen. Einzig das Gold war manchmal etwas knapp.
Störend fand ich aber die Laufwege. Ein paar Portale (außerhalb des eigenen Territoriums) hätten garantiert nicht geschadet, zum einen um den Bots mehr Druckmöglichkeiten zu geben, und zum andern um das Vorbeilaufen an 3 eroberten städten, nur um wieder an den Ausgangspunkt zu kommen zu vermeiden.
Sehr verwundert hat mich, dass einmal ein Held, der in meinem Gebiet unterwegs war, am nächsten Tag eine komplett umstrukturierte Armee hatte. Hast du den Gegnern Armeen gescriptet?

Insgesamt trifft die Karte sehr meinen Geschmack, eine Heruasforderung, nach der ich lange gesucht habe, die aber leider auch die brutalen Schwächen der H5 KI hervorhebt und besonders zum Ende hin wegen der ewigen Laufwege eintönig wird. Ein Zeitfresser ist sie allemal.
Rosebud
21. Sep. 12
User
Da habt ihr beide Recht, ich geb mich mit der nötigsten Gestaltung zufrieden.
Ich sehe die Karten eher von der Strategischen und praktischen Seite.
Ich will nicht Ressourcen suchen die im Urwald versteckt sind oder die Kamera drehen müssen um hinter einem Hügel ein Gebäude zu entdecken.

Man kann viel machen mit dem Editor, aber das sind nicht meine Schwerpunkte.
Ich hab die Map öfter angespielt und der Ki mal mehr mal weniger gegeben, bis ich sie auf einem Schwierigkeitsgrad hatte, den ich wollte.

Meistens mach ich meine Maps nicht deswegen, weil ich zeigen will was für ein toller Künstler ich bin, sondern weil mir Spielabläufe einfallen die ich einbauen will.
Somit kann ich den anderen Heroes Spielern neue Herrausforderungen bieten.
Prototyp at
01. Sep. 12
User
Hallo Rosebud
Entschuldige, wenn ich recht offen bin: aber auf dieser Karte ist nicht nur die Gegend eintönig und flach. Überfüllt mit Recourcen, fehlende Details und ohne Spielwitz lassen keine große Freude aufkommen. Auch die Strategie ist im Brutalmodus.
Apropos brutal: bitte entschuldige diese direkte Kritik (kommt ev. daher, dass ich immer vernichtend geschlagen wurde), wäre vielleicht besser, kleinere aber "reichlicher ausgestattet" Maps zu erstellen.
Kein Sonntagnachmittagsjob.
Die Kritisiererei ist nicht böse gemeint und soll als Anregung für deine nächste Karte sein. were sie sicher spielen.
Auf ein Neues!

Lg
Prototyp at
Cliarc
14. Aug. 12
User
Hallo Rusebud,

ich kam erst jetzt dazu Deine Map anzuspielen. Irgendwie tue ich mich ein wenig schwer mit Ihr. Wie die Mischung von Rohstoffen und Monstern ist kann ich noch nicht so richtig einschätzen, aber irgendwie wirkt es optisch nicht sehr abwechslungsreich, da es nur eine Gegend ist. Die ist dafür aber schon auf nem guten Weg. Ich hätte mir vielleicht noch ein paar unebenheiten im Gelände, hohes Gras, Steine, Pilze und Co gewünscht. Und das es mehr als eine Umgebung ist.

Warum schreibe ich Dir das, weil ich es schade finde. Du hast viel Zeit in die Map investiert und Sie wirkt nicht ganz fertig auf mich, dennoch scheint Sie einen Weg in die richtige Richtung einzuschlagen.

Beste Grüße
Cliarc
P.S. Ich hoffe, Du kannst mit der Kritik etwas anfangen.
Rosebud
01. Jul. 12
User
Baut euer Königreich aus, erobert die umliegenden Burgen. Doch achtet auf eure Grenzen, ihr habt es mit vielen Feinden zu tun. Ein starker Held muss es richten.

Eine Karte bei der ihr eure Fraktion selbst auswählen und taktiken ausprobieren könnt.

Kartenarchiv.de - v3.0 - © 2000-2017 Gunnar Grimm - Alle Rechte vorbehalten
Alle hier zum Download angebotenen Dateien unterliegen dem Copyright des jeweiligen Autoren. Eine Veröffentlichung auf anderen Seiten im Internet bedarf der ausdrücklichen Zustimmung der Autoren.