Details & Kommentare
Die Tausend Inseln
>>|BooN|<<
21. Apr. 12 Deutsch
H5 - Tribes of the East Gross (L) + U
4/5 + Team 4990
8.7   (3 Bewertungen)

Kommentare & Bewertungen sind nur für registrierte User möglich. Bitte logge dich ein: [Login]
Kommentare
Nalandor
07. Dez. 16
User
8
Toll gestaltete Karte mit ner Menge die es zu erkunden gibt.
Mit oder ohne End-Boss-Gegner spielbar, als hot-seat zu zweit oder als 2vs2 oder einfach alleine mit einem Ki-Partner.
Hat Spaß gemacht und spiele sie gerne wieder.
Danke für die Karte.
BooN
31. Mär. 12
User
Hallo Prototpy at,

vielen Dank für deine Rückmeldung.

Mit deinen Überlegungen hast du Recht, was den Spielspaß und die Schwierigkeit angeht, dennoch habe ich mir klar überlegt, dass mir eine lineare Kartenaufteilung wichtig für die Balance (unter Menschen) ist, denn Primär ist die Karte als eine Team Karte für Hot Seat oder ähnliches anzusehen. Das Kozept rührt wie beschrieben aus "alten Zeiten" her und ist natürlich umstritten (wer keine langen Karten mit viel Wasser mag, sollte sie besser meiden/nicht spielen, ebenfalls die Empfehlung für diese Karte), da man viel Zeit mit rumschippern verbringt, dennoch war auch dies meine Intention für große Schlachten und eine lange Spielzeit, wie ausgiebig man das Angebot der Karte ausnutz, ist jedem selber überlassen, niemand ist verpflichtet alle Inseln zu bereisen, lohnen würde es sich, aber zum Sieg führt es zwangsläufig nicht.

Für meine nächste Karte werde ich weniger auf Linerarität setzen! Da wird alles etwas "anders" und freier werden, so viel kann ich verraten ;).
Prototyp at
16. Mär. 12
User
Hallo BooN
Habe die Karte gerade zu Ende gespielt und ich möchte dir mit Anregung aber auch Kritik helfen.
Wie ich lese, haben dir Annavanta und Oldbartel schon einige Tipps gegeben.
Eine liebevoll gestaltete aufwändige Karte der man aber die jungfräulichkeit ankennt.
Vielleich typisch für die erste Kreation ist die zu aufrissartige (systematische) Verteilung der Festungen, Strudeln u.d.m.
Unberechenbarkeit und Überraschung ist ein wichtiger Spassfaktor.
Man weiß also, wo man die Burgen (bzw das Böse im Zentrum) zu suchen hat.
Zu den Grafikdetails, Beispiele: Flüssigkeiten wie Wasser, Sumpf, Lava bleiben (mit Ausnahmen) eben. Berge steigen meistens langsam in die Höhe Wüsteninseln unmittelbar neben tiefverschneiten Ländern und Eisschollen? Wenn auch der Phantasie keine Grenzen gesetzt werden sollen, es wirkt "realer" wenn man es berücksichtigt.
Zum Spiel: es liegt natürlich am Geschmack des Einzelnen ob man große oder kleine Karten lieber mag, mir war es etwas zu lang (fehlende Leuchtürme) jeder Land/Wasserwechsel kostet 1 Tag.
Knappe Ressourcen an Gold erfordern mehr Planung und sind durchaus auch positiv.
Genug der Kritik (soll nur als Anregung dienen). Hatte meinen Spass an der Karte, (sie war auf alle Fälle besser als meine erste) und ran an die Nächste!
BooN
08. Dez. 11
User
Die Tage werde ich ein Update hochladen in dem es einige (kleine) Änderungen gibt.

-4 Artefkate sind nun gesperrt (2 Kampagnenartefakte, Engelsflügel & die Stiefel der Levitation)
- Loadscreen hinzugefügt

Weiterhin viel Spaß beim Zocken, bald wird es eine "neue" Karte von mir geben.
BooN
10. Nov. 11
User
Es freut mich, dass meine Karte sehr beliebt zu sein scheint, dennoch würde ich mich über etwas mehr Kritik & Anregungen freuen. Die Downlaodzahl ist immer ein guter Indikator, doch letztendlich beweißt eine Zahl alleine nicht, dass eine Karte gut ist.

Generell steckt in einer Karte oft sehr viel Arbeit und es würde mir weiter helfen, mehr Rückmeldung zu erhalten, um neue Motivation für kommende Projekte zu haben :).
BooN
08. Sep. 11
User
Vielen lieben Dank, für die freundliche Rückmeldung und das Lob :).

Ich gebe zu, dass die Karte "eigenartig" ist, also sagen wir vom Spielstil & vom Konzept her, es gibt kaum Karten, bei denen "Inselslalom" angesagt ist, hier aber schon. Alleine deswegen wollte ich die Karte mal so bauen (eine kleine Anspielung vom Konzept an "Thousand Islands aus Heroes III ist enhalten, war mit Abstand meine Lieblingskarte). Die Probleme, die ihr erläutert sehe ich leider auch, das Random Verhalten der KI, die sagen wir vielen "unnützen" Inseln, wenn man ein schneller und guter Spieler ist bzw. die Welt nicht bis auf das letzte Detail erkunden möchte, dennoch hoffe ich, dass ich einen Mittelweg gefunden habe. Für ein entspanntes, aber dennoch forderndes Spiel, bei dem es viel zu entdecken gibt.

Die vielen Random Dwellings (bis auf wenige festgelegte) sollem dem Ganzen etwas Zufall bzw. Freiraum lassen, sodass man z.B. Kreaturen opfern, verkaufen oder rekrutieren kann. Also nicht, dass man nur seien Kreauturen überall bekommt.

Das mit den Leuchttürmen lasse ich mir noch einmal durch den Kopf gehen (in der Unterwelt ist einer, der den Weg dorthin lohnenswert macht und darüber hinaus viel) vielleicht platziere ich in einem Update in der Oberwelt den einen oder anderen :).

Mein abschließender Gedanke ist, dass die Karte gegen die KI nicht ihr volles Potenzial entfalten kann, da man sie einfach zu schnell auslöschen kann/möchte und dadurch die Unterwelt etwas von ihrer Bedeutung verliert.

Ich hoffe das war nicht zu viel auf einmal :).
Oldbartel
08. Sep. 11
User
9
Sehr schön gestaltete Karte, traumhafter Untergrund, Verbindung der befreundeten Städte und Plazierung des Wasserzugangs eröffnen viele taktische Möglichkeiten, ebenso die gefühlten 2000 Inseln - aber: Man braucht das alles nicht! Bei meinem 1. Spiel habe ich mit 7 Erzengeln und ein paar Hilfstruppen alles erobert. (Das Zelt ist zwar ganz gut bewacht aber Unverzügliche Reise?) Ein Held mit 1 Bauern hat sämtliche Meere ohne Feindberührung erkundet. Freund und Feind spielten lieber das alte Spiel: Wir rauchen unsere Truppen im Strudel auf! Wieder aber: Die Karte ist zu schön, darum habe ich ein bisschen manipuliert und festgestellt, dass es nicht so einfach ist, die Balance herzustellen. Scheint auch Glück zu sein, wie die KI reagiert. Jetzt spiele ich die 3. Variante und die ist knackig, da freut man sich über jedes Klümpchen Gold, jedes Artefakt und jede Truppe, die freiwillig mitkommt. Vielen Dank für diese Karte!
Annavanta
07. Sep. 11
User
9
Ausgezeichnet für eine erste Karte. Kein Fehler festgestellt.
Insgesamt könnte man auf den Inseln die Dwellings verringern. Die werden kaum genutzt. Stattdessen ein paar Leuchttürme einsetzen und 2-3 Arenen und ebenso viele Bibliotheken der Erleuchtung. Artefakte und Ressis waren i.O.
Schöne Karte hat mir gut gefallen.
BooN
13. Aug. 11
User
Das ist meine erste Karte, viel Spaß damit ;).
Meine Emphelung: Die Karte mit einem Freund und kühlem Bier spielen:P.

Für Feedback wäre ich dankbar.

Kartenarchiv.de - v3.0 - © 2000-2017 Gunnar Grimm - Alle Rechte vorbehalten
Alle hier zum Download angebotenen Dateien unterliegen dem Copyright des jeweiligen Autoren. Eine Veröffentlichung auf anderen Seiten im Internet bedarf der ausdrücklichen Zustimmung der Autoren.