Keine Werbung mehr...

Details & Kommentare
Der Ansturm der Untoten Horde
Felix de Ruiter
25. Jun. 07 Deutsch
H3 - Shadow of Death Extragross (XL) + U
4/8 10664
8.5   (6 Bewertungen)

Kommentare & Bewertungen sind nur für registrierte User möglich. Bitte logge dich ein: [Login]
Kommentare
Tobius
18. Aug. 07
Hey Felix,
nachdem der Nachfolger dieser Karte "Der Ansturm der Untoten Horde II" bereits über zwei Wochen im Kartenarchiv verfügbar ist, gebe ich aus diesem Anlass auch einen Kommentar samt Bewertung für den ersten Teil deiner Untoten-Saga ab.

Fangen wir bei der Optik der Karte an. Die Karte ist durchaus mit Details in der Spielwelt gestaltet worden, allerdings denke ich, dass da noch deutlich mehr gegangen wäre, wie du - so viel vorweg - mit dem Nachfolger auch bewiesen hast. So vermisse ich an einigen Stellen Details, welche der Spielwelt zuträglich gewesen wären.

Die Vielfalt der Spielwelt hingegen ist dir sehr gut gelungen, denn beim Spielen der Karte wird einem die Umgebung ganz sicher nicht langweilig, da sich Lavamassen und grüne Wiesen oft genug abwechseln. Alles wirklich sehr gut, und viel mehr Abwechslung geht auch gar nicht, trotzdem mache ich hier leichte Abstriche, da das ganze leider nicht wirklich zu einem harmonischen Ganzen zusammengefügt wird, und im Untergrund, insbesondere das letzte Stück vor dem Endgegner Calthon, die Vielfalt doch wirklich leidet.

Die Spieweltform insgesamt finde ich wiederum sehr gut, denn nichts ist symmetrisch anglegt, und es sieht alles sehr natürlich aus, man sieht deutlich, dass die Karte von Hand geschaffen wurde. Allerdings gibt's auch hier leichte Abstriche, wie etwa die weiten, leblosen Meeresflächen, die in früheren Versionen besser eingebunden waren, mittlerweile so zu sagen "verschlimmbessert".

So, Optik ist abgehakt, sieht insgesamt gut aus, komme ich zum Spieldesign, dem wohl wichtigsten Punkt. Die Karte bietet auf jedenfall deutlich mehr Komplexität als übliche Standard-Metzel-Karten, auf denen es nur ums "Rushen" geht. Das ist gut.

Weniger gut ist jedoch die Ausgewogenheit des Schwierigkeitsgrades, der zwar nicht einfach aber auch nicht wirklich schwer ist, da wäre sicher noch etwas mehr möglich gewesen. Diesen Punkt gewichte ich natürlich nur sehr gering, aber es soll dennoch gesagt sein.

An Originalität fehlt der Karte ganz gewiss nicht, denn vom Kartenaufbau, über die Gegner, und die verschiedenen "Dungeons" im Untergrund, ist alles durchweg innovativ. Sehr gut.

Zum Schluss widme ich mich noch der Atmosphäre, die ja für mich einen entscheidenen Einfluss ausüben kann. Die Kämpfe sind immer spannend und es gibt auch mal Überraschungen für den Spieler, was zur Atmosphäre durchaus beiträgt, allerdings ist die Story doch sehr dünn und die Events auch rar gesäht. Insgesamt muss ich auch hier Abstriche machen, aber letztendlich bleibt's bei einer durchweg guten Atmosphäre.

Fazit: Die Karte ist durchweg gut. Sie ist sowohl optisch ansprechend, und bietet ein gutes Kartendesign, als auch eine gute Atmosphäre, sodass man nie die Lust verliert weiter zu spielen.
Sie bietet stellenweise auch sehr guten Spielspaß, jedoch nicht durchgängig, was sie aber nichtsdestominder zu einer wirklich guten Karte macht. Starke 8 Punkte.

Gruß Tobius


Doncaster
28. Jun. 07
Und das ist in jeder Map so.
Felix de Ruiter
28. Jun. 07
Außerdem: Wie ich bei einer kürzlichen Mehrspielerpartie erneut festgestellt habe, kann das Kreuz, das die Position des Grals verrät, auch schon vor dem Entdecken der letzten Obelisken auftauchen.
Doncaster
28. Jun. 07
Natürlich hat kein Gegener alle Obelisken besucht. Aber wenn die KI ungefähr weiß, wo das Ding liegt, wird ein Held abgestellt, der die ganze Gegend umbuddelt. Und deshalb finden die das Ding meist zuerst, es sei denn, du machst es genauso.
Koni
13. Jun. 07
Na, jedenfalls war dort, wo das Kreuz den Gral anzeigte, nur ein Loch. Konnte mir aber nicht vorstellen, dass ein Gegner alle Obelisken besucht hatte und ihn dort ausgebuddelt hat. Allerdings war in der Endstadt das Gralsgebäude errichtet. :)
Felix de Ruiter
13. Jun. 07
Man muss den Gral doch nicht platzieren! Das kann man tun, aber wenn man es nicht macht, wird er irgendwo hingesetzt. ^^
Ansonsten... Danke für die Kritik und so. "Der Ansturm der Untoten Horde" war halt meine erste Karte. Meine nächste wird besser, versprochen! =)
Koni
13. Jun. 07
Hab die Karte jetzt auch mal gespielt und kann nur sagen: ansprechende Story und gut gestaltete Landschaft. War aber auch auf Spielstufe Normal gegen Endgegner machtlos. Meine (Inferno) Armee war zahlenmäßig überlegen, aber gegen 150 Geisterdrachen, 300 Schattenritter, 350 Vampirlords und Todesliche keine Chance, selbst nicht als Verteidiger der Endstadt, die ich ihm wegschnappen konnte. Er war allerdings innerhalb einer Woche wieder vor der Stadt.
Weitere Kritikpunkte: Konnte Trogo-King nicht besiegen, da er nicht in seiner Stadt war und vermutlich schon von einem anderen Gegner eliminiert worden war. Das Quest-Tor konnte aber leicht überflogen werden. Mit DimTor und Fliegen waren jedoch alle Hindernisse überflüssig. Auch der gewundene Gang zum Endgegner war von SubDenfendo (ebenfalls per DimTor) zu erreichen und mit 4 Sprüngen nach Norden überwunden. DimTor und Fliegen müssten also ausgeschlossen werden. Hat eigentlich keiner bemerkt, dass die Obelisken zwar ein Gralkreuz anzeigen, aber in der Map (per Suchen im Editor) gar kein Gral platziert ist?
Gustav Gans
30. Jul. 06
Sehr gute Karte! Jedoch hat sie en großes Manko am Ende. Den endgegner cathlon kann man einffach mit dimension door umgehen und sei nschloss einnehmen, er wird dann ja nach 7 tagen verbannt. Ich wollt noc hschnell meineletzten einheiten rekrutieren und dann gegen ihn zum kampf einläuten aber er war weg .. [

Aber ansonsten sehr gute Karte. Die gegner waren zu schwach. aber das ist fast immer ^_^
Robert
28. Jul. 06
Korrektur: ... erste Gegner hatte Power of the Dragon Father (Macht des Drachenvaters)...
Robert
28. Jul. 06
Schließe mich meinen Vorrednern an. Karte richtig geil. Hatte allerdings aucg Glück, da mit Buch der Erdmagie gestartet und der erste Gegener hatte Angelic Alliance. Danach gings zur Sache!
Felix de Ruiter
29. Jun. 06
Deine Kritikpunkt leuchten mir ein und ich danke dir dafür, mich darauf aufmerksam gemacht zu haben! ;-)
Die kommende Version v3.8 (wenn sie denn endlich mal freigegeben wird und nicht mehr in der Warteschleife hängt) bringt unter anderem folgende Neuerungen:

- Sammelartefakte als ganze wurden deaktiviert, d.h., man MUSS sie sich nun zusammen suchen.
- Der Endgegner Calthon wurde ein wenig aufgemotzt.
- Der Weg zum Endgegner wurde etwas spannender gestaltet, sodass man nun erst einen Höhlengang passieren und sich durch Monsterhorden schlagen muss, um zu ihm vorzudringen.
- Die Oberwelt wurder recht stark erweitert mit zwei Wüstengebieten.
- Spieler Grün ist nun als menschlicher Spieler verfügbar.

So, das ist alles, was mir zurzeit einfällt. Bis dann!
Darmok
29. Jun. 06
Ich hab 200% gespielt und die Karte nach 154 Tagen mit 488 Punkten beendet. Aber da war auch bissl Glück dabei. Hatte Angelic Alliance vor der Tür liegen und Stadtportal auch schon recht früh.
Das wäre auch noch ein Kritikpunkt. Die zufälligen Stufe 4 Artefakte vor jedem Schloss können doch sehr das Gleichgewicht kippen. Oben genanntes oder auch diese Drachenrüstung geben doch enorme Boni auf die Primäreigenschaften. Da kackt dann auch schnell mal ein Gegner mit doppelt so großer Armee ab. Hier sollten gleichartige Dinge platziert werden und die "ganz tollen Sachen" muss man sich erst zusammensuchen bzw die liegen dann schwerer erreichbar.
Aber ansonsten nochmal: tolle Map!
Darmok
29. Jun. 06
Ich hab 200% gespielt und die Karte nach 154 Tagen mit 488 Punkten beendet. Aber da war auch bissl Glück dabei. Hatte Angelic Alliance vor der Tür liegen und Stadtportal auch schon recht früh.
Das wäre auch noch ein Kritikpunkt. Die zufälligen Stufe 4 Artefakte vor jedem Schloss können doch sehr das Gleichgewicht kippen. Oben genanntes oder auch diese Drachenrüstung geben doch enorme Boni auf die Primäreigenschaften. Da kackt dann auch schnell mal ein Gegner mit doppelt so großer Armee ab. Hier sollten gleichartige Dinge platziert werden und die "ganz tollen Sachen" muss man sich erst zusammensuchen bzw die liegen dann schwerer erreichbar.
Aber ansonsten nochmal: tolle Map!
Felix de Ruiter
28. Jun. 06
Also echt, der eine findet den guten, alten Calthon viel zu stark und der andere ist total unterfordert... Auf welcher Schwierigkeitsstufe hast du denn gespielt, Darmok?
Darmok
28. Jun. 06
Gute karte, wo auch mal eine bisschen größere Armee zustande kommt. Der "Chef" hätte ruhig bissl besser sein können :)
Felix de Ruiter
21. Jun. 06
Ein kleiner Hinweis: Es dauert immer einige Zeit, bis ein Update einer Karte in das Kartenarchiv aufgenommen wird. Auf meiner Website findet ihr immer die aktuelle Version meiner Heroes-3-Karte.

http://www.felixderuiter.de/heroes/
Felix de Ruiter
19. Jun. 06
Ihr dürft die Karte übrigens auch gerne Bewerten und nicht nur runterladen! ;-)
Felix de Ruiter
15. Jun. 06
Ja, das tritt nur bei manchen Städten auf, dass man den Kreturengenerator nicht einnehmen kann. Der Endgegner ist aber eigentlich relativ leicht zu besiegen, wenn man's richtig macht. Ein sicherer Lösungsweg ist zum Beispiel, die Turm-Stadt in Kombination mit dem Spezialhelden Dracon zu wählen. ;-)
Jean Grey
14. Jun. 06
cool das hört man gerne.
Mir ist z.B. bei Spieler Rot aufgefallen das der Kreaturengenerator der Stufe 2 nicht einzunehmen ist.
Ansonst fand ich das Spiel richtig gut.
Nur der Untote ist ja wohl unmöglich zu besiegen.
300 Geisterdrachen wie Geisteskrank ist das bitte.^^
Felix de Ruiter
14. Jun. 06
Vielen Dank für euer Lob, ein Update der Karte ist bereits in der Warteschleife.
Fast durch
14. Jun. 06
Joo eine sehr gute Karte. Ich kann den Download wirklich empfehlen.
Weil ich alles erforschen wollte hab ich über 13 Monate für die karte gebraucht.
Den Endgegner konnte ich trozdem noch nicht besiegen.
Aber sonst eine sehr feine Karte wie ich finde.
firu
12. Mai 06
entgeile karte, hab die ja au shconma auf deinem PC gezockt

wie auch zu deiner hp kannsch nur sagen

alda, du hasses einfah drauf

Kartenarchiv.de - v3.0 - © 2000-2024 Gunnar Grimm - Alle Rechte vorbehalten
Alle hier zum Download angebotenen Dateien unterliegen dem Copyright des jeweiligen Autoren. Eine Veröffentlichung auf anderen Seiten im Internet bedarf der ausdrücklichen Zustimmung der Autoren.